© 2015 by Jadranka Jurcevic

  • w-facebook

Tipps und Tricks

Wir Empfehlen nur Anwendungen, die wir persönlich an uns getestet haben!

Haben Sie Fragen der Gesundheit oder Schönheit betreffend?

Dann kontaktiert Sie uns, wir werden sie beantworten!

Die interessantesten und gängigsten werden wir hier veröffentlichen.

Die Anonymität wird gewahrt!

Kryolipolyse

..... habe ich körperliche Einschränkungen nach der Behandlung?

Nein, Sie können alles machen wie immer.

.....Wie lange dauert die Behandlung?

Eine Stunde, da die Fettzellen erst in den letzten 20 min kollabieren.

.....Wie viele Behandlungen brauche ich und wann wird das Verschwinden des Fettes sichtbar?

Die Anzahl der Sitzungen hängt davon ab, wie groß Ihre Depots sind. Der Abbauprozess kann bis zu drei Monate dauern. Kommen Sie doch zu einem kostenfreien Beratungsgespräch in unserem Studio vorbei. Da können wir, nachdem wir Ihre Problemzonen in Augenschein genommen haben, verbindlichere Aussagen treffen!

Ultherapy

.....wie oft kann ich die Behandlung machen?

So oft bis Sie das gewünschte oder bestmögliche Ergebnis erhalten. Die Folgebehandlung kann frühestens nach sechs Wochen durchgeführt werden.

.....werde ich bei der Behandlung schmerzen haben?

Nein! Sie werden ein leichtes Brennen und Hitze spüren. Nach der Behandlung sieht man eine leichte Rötung.

Microblading

.....kann ich nach dem Microblading ins Schwimmbad?

Nein, Sie sollten die ersten Tage auch keine Sauna und Solarium besuchen. Meiden Sie auch die direkte Sonne. 

.....wie lange bleibt die Farbe in der Haut?

Zwei bis drei Jahre.

IPL

...... wie viele Behandlungen brauche ich bis ich "Haarfrei" bin?

Eine ganz konkrete Prognose kann man nicht abgeben. Das Haarwachstum hängt von sehr vielen Faktoren ab, wie Genetik, Hormonhaushalt...etc.!

..... darf  ich nach den Behandlungen epilieren.

Nein, eine Epilation sollte man nicht mehr durchführen. Sie dürfen aber eine Rasur vornehmen. 

Tipps für Haut und Körperpflege

Aloe Vera Saft

Wirkt bei äußerlicher Anwendung positiv auf  Haut und Haare. Macht die Haut geschmeidig, lindert Entzündungen. Das Trinken des Saftes unterstütz den Muskelaufbau, das Immunsystem, Heilungsprozesse etc. !  Da die Konsistenz und der Geschmack nicht jedermanns Sache ist empfehle ich ihn in ein Saft zu mischen und dann zu genießen.

Backpulver

Das Pulver kann man mit Wasser aufgeschäumt als

  • Peeling

  • zum Aufhellen der Zähne

benutzen.​

Oder als Trockenshampoo, Fußbad etc.

Teebaumöl

Das Öl wird aus den Ästen und Blättern des australischen Teebaums durch Wasserdampfdestillation gewonnen.

Hilft bei:

  • Fußpilz/ Hühneraugen

  • Warzen

  • Läuse-, Floh-, Zeckenbefall etc.

  • Akne 

  • Rheuma

  • Krampfadern

Zitronensaft

Der Saft der Zitrone kann zum aufhellen von Pigmentflecken, Narben, Haare und der Zähne verwendet werden.

Kaffeesatz

Um ein hautstraffendes Peeling herzustellen, benötigen Sie etwa 4 Esslöffel Kaffeesatz und 1 Esslöffel Olivenöl. Verrühren Sie

die Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse und massieren Sie in kräftigen kreisenden Bewegungen das betroffene Areal ein 

paar Minuten. Danach mit warmen Wasser abduschen. 

Um eine stärkende Haarkur herzustellen, müssen Sie den Kaffeesatz von 2 Esslöffel nur mit 100 ml kochendem Wasser in einer großen Schüssel

übergießen und solange ziehen lassen bis das Wasser schwarz ist. Anschließend massieren Sie den Sud in die Haare und Kopfhaut. Wickeln Sie Ihre 

Haare in ein altes Handtuch und spülen Sie nach ca. 30 Min die selbstgemachte Kur aus.

Genau Anwendungshinweise können Sie im Internet selbst recherchieren.

Stellen Sie immer sicher, dass Sie auf die genannten Substanzen nicht allergisch reagieren.